1000 Jahre Walsrode und Kloster Wolsrode

Kloster_Walsrode

(Ansicht von Walsrode mit Kloster)
Ausgabetag: 5. Mai 1986

Erstmalig wird Walsrode in einer Urkunde vom 7. 5. 986 erwähnt, die sich auf die Gründung des Klosters ST. Johannes zu Walsrode durch einen Grafen Wale bezieht. Während des Lüneburger Erbfolgekrieges (1311 –
1388) erhielt Walsrode am 22.7.1383 für besondere Treue zum Landesherrn, dem Herzog von Braunschweig und Lüneburg, die Stadtrechte verliehen. Einrichtungen und Angebote haben Walsrode zu einem viel und gern besuchten Erholungsort gemacht, der 1973 die staatliche Anerkennung erhielt.

0 Kommentare

Kommentar verfassen